Kostentabelle für Sanitätswachdienste

 

Personal / Fahrzeug / Gerät

Zeiteinheit

Kostenersatz
je Zeiteinheit

Ehrenamtliche/r Angehörige/r der Rotkreuzgemeinschaft
(außer Rettungssanitäterin/Rettungssanitäter; einschl. persönlicher Ausstattung)

je angefangene Stunde

9,00 €

Rettungssanitäterin/Rettungssanitäter
(einschl. persönlicher Ausstattung)

je angefangene Stunde

16,00 €

Personenkraftwagen, Mannschaftstransportwagen
(einschl. zugehöriger Fachdienstausstattung)
Einsatztag; einschl. 20 Fahrkilometer

40,00 €

je weiterer Fahrtkilometer

0,40 €

Krankentransportwagen, "mobile Unfallhilfsstelle", Notarzt-Einsatzfahrzeug, Einsatzleitwagen
(einschl. zugehöriger Fachdienstausstattung)
Einsatztag; einschl. 20 Fahrkilometer

80,00 €

je weiterer Fahrtkilometer

0,80 €

Rettungswagen, mobile Fernmeldezentrale
(einschl. zugehöriger Fachdienstausstattung)
Einsatztag; einschl. 20 Fahrkilometer

155,00 €

je weiterer Fahrtkilometer

1,00 €

Feldkochherd, Küchenwagen für den ersten Einsatztag; einschl. 20 Fahrkilometer

50,00 €

für jeden weiteren Einsatztag

25,00 €

je weiterer Fahrtkilometer

1,00 €

Zelt
(zur Unterbringung einer Unfallhilfs- oder Betreuungsstelle)
Grundgebühr

10,00 €

zusätzlich je qm und Einsatztag

1,00 €

Speisentransportbehälter, Ausschankbehälter für den ersten Einsatztag

5,20 €

je weiterer Einsatztag

2,60 €

Feldbett für den ersten Einsatztag

5,20 €

je weiterer Einsatztag

2,60 €

Festzeltgarnitur
(1 Tisch, 2 Bänke)
je Einsatztag

3,10 €

In den Kostensätzen für Fahrzeuge sind die Kosten für deren personelle Besetzung nicht enthalten. Diese kommen - ggf. entsprechend den gültigen Regelungen im Rettungsgesetz NRW (RettG) - hinzu.
Dabei gilt folgende Mindestbesetzung (§ 4 RettG):
        Krankentransportwagen: 1 Rettungssanitäter/in, 1 Rettungshelfer/in
        Rettungswagen: 1 Rettungsassistent/in, 1 Rettungssanitäter/in

Soweit Krankentransportwagen als "mobile Unfallhilfsstelle" für den Transport von Personal und Material zum Einsatzort eingesetzt werden, ist eine Besetzung nach RettG nicht erforderlich. Diese Fahrzeuge dürfen dann jedoch nicht zum Krankentransport eingesetzt werden.

Alle Beträge verstehen sich nach Maßgabe der gültigen gesetzlichen Regelungen ggf. zuzüglich der Mehrwertsteuer.